Schmerzfreie und risikolose Untersuchung Ihrer Krampfadern

Voruntersuchung an den Beinen

Möchten Sie Ihre Krampfadern untersuchen und behandeln lassen? Die Voruntersuchung der Varizen wird bei uns in der Capio Schlossklinik Abtsee ambulant durchgeführt und dauert lediglich etwa 30 Minuten. In einem ersten Gespräch fragen unsere qualifizierten Phlebologen nach aktuellen Beschwerden und eventuellen Vorerkrankungen. Die Venendiagnostik ist schmerzfrei, risikolos und macht in fast allen Fällen die Aufnahme von Röntgenbildern überflüssig. Folgende Untersuchungs-Methoden helfen uns, den Blutfluss in den Venen unserer Patienten einzuschätzen:

Venenfunktionstest mit Lichtreflexionsrheographie (LRR)

Bei der Lichtreflexionsrheographie, kurz LRR, untersuchen wir mit Infrarotlicht die Volumenschwankung der venösen Gefäße im Unterhautfettgewebe. Das Infrarotlicht wird von der Haut umso mehr reflektiert, je heller bzw. blutärmer die Haut ist. Wir können mit dem Messprinzip sowohl Gefäßveränderungen im tiefen als auch im oberflächlichen Venensystem erkennen und überprüfen, ob der venöse Blutkreislauf intakt oder gestört ist. Vor einer geplanten Krampfadernoperation können unserer Venenspezialisten zudem feststellen, ob der Eingriff zu einer Verbesserung oder im Idealfall zu einer Normalisierung des venösen Blutkreislaufes führen wird.

Indirekte Messung durch Venenverschlussplethysmographie (VVP)

Venenverschlussplethysmographie (VVP)

Mithilfe der Venenverschlussplethysmographie oder VVP messen wir indirekt die Volumenänderungen in den Venen. Nach dem Anlegen von Staumanschetten am Oberschenkel und Messmanschetten am Unterschenkel, werden diese aufgepumpt und für etwa drei Minuten so belassen. Nun kann das arterielle Blut zwar in die Beine hinein-, das venöse Blut jedoch nicht wieder hinausströmen (Venendrainage). Die Beine werden damit kaum merklich dicker. Neben der Veränderung des Beinumfangs überprüfen wir die Ruhedurchblutung, die venöse Kapazität des Gefäßsystems und den venöse Blutausstrom.

Doppler-Sonografie macht Blutströmung hör- und sichtbar

Mit dieser speziellen Ultraschall-Methode zur Erkennung von Varizen, können wir die Strömung des Blutes sowohl im arteriellen als auch im venösen System hörbar und auch auf einer Kurve sichtbar erfassen. Der Ultraschall-Doppler macht eine Aussage darüber möglich, in welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit das Blut fließt. Zudem erlaubt die Doppler-Sonografie eine Messung der arteriellen Blutdruckwerte und damit der Durchblutungsqualität der Beine. Beim Verdacht auf Durchblutungsstörungen kann unser Team Engstellen auf ihre klinische Relevanz hin überprüfen.

Zweidimensionale Darstellung mit der Farbduplex-Sonographie

Die Kombination von Doppler-Sonographie und Grauwert-Sonographie wird Duplex-Sonographie genannt, wobei die farbkodierte Duplex-Sonographie eine Weiterentwicklung dieser Technik darstellt. Die zweidimensionale Ultraschalltechnik ermöglicht uns eine Darstellung der Blutgefäße sowie des umgebenden Gewebes. Arterien und Venen können in Größe, Form, Aussehen und Lage zueinander beurteilt werden. Darüber hinaus werden Muskulatur, Unterhaut und benachbarte Gelenkabschnitte gezeigt. Die sogenannte Kompressionssonographie erlaubt uns eine zuverlässige Aussage über die Durchgängigkeit von tiefen und oberflächlichen Venen. Die technische Kombination mit der Dopplersonographie ermöglicht es, eine umfassende Beurteilung des arteriellen und venösen Gefäßsystems sowohl in der Tiefe als auch in der Oberfläche in Aussehen, Lage, Form und Funktion durchzuführen. Insgesamt ist die farbcodierte Duplexsonographie der Goldstandard in der Diagnostik der Blutgefäße.

Möchten Sie Ihre Krampfadern von unseren Venenspezialisten untersuchen lassen? Erfahren Sie mehr über die Behandlung von Varizen  oder kontaktieren Sie uns!