Offenes Bein

Das offene Bein (medizinisch Ulcus cruris) ist häufig die Spätfolge eines lang andauernden unbehandelten Venenleidens. Ambulant therapieresistente offene Beine werden entweder konservativ mit einer intensiven Ulcusbehandlung oder auch operativ mit dem sogenannten Shave-Verfahren behandelt. Darunter ist zu verstehen: Das großzügige Entfernen des Ulcusareals mit anschließender plastischer Hauttransplantation.

Oftmals ist eine Operation der Venen als Voraussetzung zur Ulcusabheilung erforderlich.
Bei der konservativen Ulcusbehandlung wird eine besondere Wundtherapie mit einer Kompressionsbehandlung vorgenommen, kombiniert mit intensiver Physiotherapie. Zusätzlich wird  verödet.

Allein durch diese Maßnahmen lässt sich in vielen Fällen ein sehr guter Abheilungserfolg des offenen Beines erzielen.

Diagnostik und Behandlung